Stellenausschreibungen für Gemeindebauhof

veröffentlicht am 5. September 2019 08:58 Uhr

Stellenausschreibung

Die Gemeinde Muldenhammer stellt ab 01.02.2020

einen Bauhofmitarbeiter m/w

mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 35 Std. ein. Die Stelle ist vorerst für 1 Jahr befristet.

Wir erwarten:
• eine abgeschlossene Berufsausbildung vorrangig in den Berufen der Baubranche und des Handwerkes
• Fahrerlaubnis der Klasse B, C
• Mitarbeit und Eignung für alle anfallenden Tätigkeiten im Bauhof
• Eignung und Erfahrung für Hausmeistertätigkeiten in der Wohnungsverwaltung, wie Pflege und Instandhaltung
   von Gebäuden, Grundstücken und haustechnischen Anlagen bzw. Einrichtungen
• technisches und handwerkliches Geschick
• Durchführung des Winterdienstes
• Unterstützung von Veranstaltungen aller Art in der Gemeinde
• Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit, Flexibilität, Belastbarkeit und selbständiges Arbeiten
• Wohnsitznähe im Einsatzgebiet sowie Erfahrungen in der Bedienung der im Bauhof eingesetzten Maschinen bzw. 
   Fahrzeuge
• wünschenswert wäre die Mitgliedschaft in der FFW Muldenhammer

Wir bieten:
• ein vielseitiges und abwechslungsreiches Aufgabengebiet
• Mitarbeit in einem aufgeschlossenen, dynamischen Team
• eine Vergütung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) entsprechend der Ausbildung und
  Berufserfahrung.

Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Entsprechende Nachweise sind der Bewerbung beizufügen.

Eine ausführliche Bewerbung ist schriftlich bis spätestens 27.10.2019 an folgende Adresse zu senden:
Gemeinde Muldenhammer, Klingenthaler Str. 29, 08262 Muldenhammer

E-Mail-Bewerbungen, senden Sie an: gemeinde@gemeinde-muldenhammer.de

Hinweis: Wir versenden keine Eingangsbestätigung für eingegangene Bewerbungen, bestätigen Ihnen den Eingang aber gern telefonisch. Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung stehen, insbesondere Reisekosten, werden nicht erstattet. Die Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Anderenfalls werden die Unterlagen nach Ablauf eines halben Jahres vernichtet.

Jürgen Mann Bürgermeister