Stellenausschreibung für Bauamt

veröffentlicht am 3. Juli 2017 08:36 Uhr

Bei der Gemeinde Muldenhammer ist ab dem 01.11.2017 die Stelle eines/einer

Sachbearbeiter/in im Bauamt

zu besetzen.

Voraussetzung für die Besetzung der Stelle ist eine Ausbildung als Bauingenieur oder eine vergleichbare Ausbildung.

Ihr Verantwortungsbereich umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:
Bauverwaltung
• Vorbereitung und Begleitung der gemeindlichen und privaten Baumaßnahmen
• Beantragung und Abrechnung der dazugehörigen Fördermittel
• Grundstücksübereignungen, Notarverträge, Grundbuchangelegenheiten
Vollstreckung
• Mahn- und Vollstreckungsverfahren im Auftrag der Kämmerei
• Anmeldung von Forderungen und Begleitung von Insolvenzverfahren
• Amtshilfeersuchen anderer Gemeinden
Ordnungsamt
• allgemeine Aufgaben und Genehmigungen
• verkehrsrechtliche Anordnungen

Änderungen des Aufgabengebietes behält sich der Arbeitgeber vor.

Zu Ihren persönlichen Voraussetzungen gehören:
• umfassende Kenntnisse im Bauplanungs- und Bauordnungsrecht, Vergaberecht sind wünschenswert
• Kenntnisse in den entsprechenden Gesetzen
• Führungsverantwortung, Teamfähigkeit, ausgeprägte Sozialkompetenz
• Fähigkeit zum selbständigen, kreativen und konzeptionellen Denken
• Fähigkeit zum Lösen komplexer, ämterübergreifender Aufgaben
• Sicherer Umgang mit moderner Kommunikations- und Medientechnik

Der Einsatz erfolgt mit 35 Wochenstunden und Vergütung nach TVöD, befristet für ein Jahr. Bei Bewährung ist die Entfristung vorgesehen.

Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Entsprechende Nachweise sind der Bewerbung beizufügen.

Eine ausführliche Bewerbung ist schriftlich bis spätestens 31.08.2017 an folgende Adresse zu senden:
Gemeinde Muldenhammer, Klingenthaler Str. 29, 08262 Muldenhammer

Hinweis: Wir versenden keine Eingangsbestätigung für eingegangene Bewerbungen, bestätigen Ihnen den Eingang aber gern telefonisch. Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung stehen, insbesondere Reisekosten, werden nicht erstattet. Die Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Anderenfalls werden die Unterlagen nach Ablauf eines halben Jahres vernichtet.

Jürgen Mann Bürgermeister